Sie sind hier: Startseite / Über uns / 

Über den Mainzer Wingolf

Der Mainzer Wingolf ist eine Studentenverbindung, deren Grundlage das gemeinsame Bekenntnis der Mitglieder zum christlichen Glauben – gleich welcher Konfession – darstellt. Dies dokumentieren wir nach außen u.a. durch unseren Wahlspruch ΔΙ ΕΝΟΣ ΠΑΝΤΑ . Das ist griechisch und bedeutet: Durch einen – Jesus Christus – alles (Philipper 4, 13).

Deshalb überrascht es auch nicht, dass die ersten Wingolfsverbindungen aus theologischen Interessengemeinschaften hervorgegangen sind. Gleichwohl sind alle Fakultäten – der Universitäten und der Fachhochschulen – bei uns vertreten.

Der Sinn einer Studentenverbindung ist einerseits das Verfolgen gemeinsamer Ziele und andererseits lebenslange Freundschaft. Vor diesem Hintergrund wurde auch unser Name gewählt. Wingolf ist ein Begriff aus der germanischen Mythologie, der 1767 entstandenen „Ode an des Dichters Freunde“ von Friedrich Gottlieb Klopstock entlehnt und bedeutet in die heutige Zeit übersetzt Haus der Freunde. Dementsprechend endet die Mitgliedschaft auch nicht mit dem Abschluss der akademischen Ausbildung, sondern bleibt darüber hinaus bestehen, wenn das Studium abgeschlossen ist. Diese Idealvorstellung einer lebenslangen Mitgliedschaft nennen wir Lebensbund.

Wir wären keine Studentenverbindung, wenn es uns nicht auch darauf ankäme, unsere Mitglieder zu einer konsequenten Durchführung ihres Studiums anzuhalten und sie dabei nach Kräften zu unterstützen.

Alle die genannten Grundlagen pflegen wir in der traditionellen Gestalt einer farbentragenden nichtschlagenden Studentenverbindung. Diese äußere Form dient der Unterstützung des Zusammengehörigkeitsgedankens durch Zeichen mit Wiedererkennungswert und der Pflege des inzwischen über zweihundert Jahre alten studentischen Brauchtums, das ein wesentlicher Teil der deutschen und europäischen Kultur darstellt. Dass wir eine nichtschlagende Verbindung sind, d.h. keine Mensuren fechten, ist nicht zuletzt Ausdruck unseres christlichen Ursprungs. Die äußeren Zeichen, die uns verbinden, sind unser Band in den Farben schwarz-weiß-gold und unsere grüne Studentenmütze, die wir bei Veranstaltungen unserer Verbindung und bei gemeinsamen Unternehmungen tragen.

Der Mainzer Wingolf wurde 1949 an der neu gegründeten Johannes Gutenberg-Unversität ins Leben gerufen. Er ist Teil eines Dachverbandes, des Wingolfsbundes, der sehr viel ältere Mitglieder hat. Unsere älteste Mitgliedsverbindung wurde bereits 1841 gegründet. Wingolfsverbindungen gibt es an über 30 Hochschulorten in Deutschland sowie in Wien und in Tartu, Estland. Die Zahl unserer Mitglieder beträgt insgesamt etwa 4.200, von denen etwa 700 Studenten sind. Dem Mainzer Wingolf gehören ca. 180 Mitglieder an, davon etwa 20 Studenten.

Was uns neben den nur ganz knapp beschriebenen Aspekten wirklich ausmacht, lässt sich am besten bei unseren Veranstaltungen ganz unterschiedlicher Art auf unserem Haus in Mainz-Gonsenheim erfahren, in dem auch einige Studenten wohnen können. Unsere Aktiven – das sind die Studenten – und unsere Philister oder Alte Herren – das wird man mit seinem Hochschulabschluss – würden sich über Besuche sehr freuen und alle Fragen, die nun sicher aufgetreten sind, gerne beantworten.